Die kostenlose Stadt

Die kostenlose Stadt

Obdachlosigkeit beginnt nicht erst auf der Strasse. Aber wer auf der Strasse lebt muss wissen, wo er Hilfe erhält. Eine knüllbare Stadtkarte, die sich auch als Regenschutz eignet.

Wegweiser oder Adresssammlungen zu kostenlosen (Hilfs-)Angeboten für Menschen, die von Obdachlosigkeit und prekärem Wohnen betroffen sind, fehlen in vielen Schweizer Gemeinden. Die Folgen sind, dass Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, wichtige Adressen nicht kennen oder nicht finden. Unser Projekt will einen neuen Weg gehen: Am Beispiel der Stadt Basel werden alle kostenlosen Angebote aufgelistet und in einer Stadtkarte nach grafischen Grundregeln dargestellt. Dabei werden bewusst «klassische» Angebote um viele andere kostenlose Möglichkeiten ergänzt. Wir beabsichtigen damit, die Teilhabe der Menschen an möglichst vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu unterstützen. Die Karte selbst ist reissfest und eignet sich aufgrund des gewählten Materials auch als Regenschutz; sie kann zudem zusammengeknüllt werden und ist damit sehr leicht zu verstauen.

Finanziert durch: Eigenprojekt des Instituts

Gestaltung: Atelier Legitime, Basel

Sponsoring: Creaplot AG, Münchenstein

Ansprechperson
Jolanthe Kugler

Laufzeit: 2020 – 2022

×